Die IPA EDV zieht um


 

Der Bundesvorstand berichtet, dass nach langer Vorbereitungsarbeit und unter Einbindung eines Sachverständigen, der Provider gewechselt wurde.

Als neue und sehr starke Partner kommen das Raiffeisen Rechenzentrum und die Fa EDIS in Graz hinzu.

Durch geschickte Umstrukturierung konnte erreicht werden, dass die Sicherheit erhöht und zeitgleich aber auch viel Geld im EDV-Bereich eingespart werden konnte. Zudem besteht die Möglichkeit, dass in Zukunft einfacher von einem Provider zum anderen gewechselt werden kann.

Der Bundesvorstand erwartet durch den Wechsel:

  1. a) Noch mehr Sicherheit, durch gezielte Aufgliederung des Hostings auf zwei Provider
  2. b) Mehr Komfort für die IPA-Webmaster, sowie Beibehaltung hoher Standards,
  3. c) Mehr Komfort beim Webmail
  4. d) Einsparung der EDV-Kosten

 

Was passiert mit den IPA-Email-Adressen?

All jene Mitglieder, welche eine IPA-Email-Adresse besitzen, bekommen ein neues Passwort samt einer Anleitung zugesendet, um eine neues Email-Konto im Mail Verwaltungsprogramm einzurichten.

Was mache ich mit den bestehenden Emails?

Die IPA-Emails werden entweder in POP3, oder IMAP-Konten durch die Mitglieder in den Email-Verwaltungsprogrammen (z.B. Outlook) verwaltet. Jene die POP3-Konten haben, haben ihre Emails bereits automatisch am eigenen PC/ Handy abgespeichert.

Mitglieder die IMAP-Konten haben, müssten zuerst ihre Emails mittels eines Email-Verwaltungsprogrammes (z.B. Outlook, Thunderbird, Apple Mail usw.) exportieren und anschließend in das neu eingerichtete IMAP Konto importieren.

Der Landesgruppenvorstand wünscht dazu gutes Gelingen, ein friedvolles Weihnachtsfest und ein Glückliches Neues Jahr 2020!

Servo per amikeco

IPA Presse Wien

edvumzug

 

nach oben / zuklappen